Zum Inhalt

Astronautenkappe (EEG)

In unserer Studie verwenden wir eine Astronautenkappe, die wir auch EEG nennen.
Was ist das und warum brauchen wir die?

Mit der Astronautenkappe können wir erfahren, was in deinem Kopf vorgeht. Wir können damit keine Gedanken lesen und es ist auch kein Lügendetektor. 

Auf einem Regal im EEG-Raum befinden sich die EEG-Kappen und nebenan hängen die Verbindungskabel der Elektroden, die vor dem Beginn an die Kappe und dann auf dem Kopf des/der Probanden/Probandin angebracht werden. © Aliona Kardash​​/​TU Dortmund

Die Astronauten-Kappe sieht so aus wie eine weiße Badehaube mit vielen kleinen Messfühlern. Die setzen wir dir auf den Kopf. Das sieht echt lustig aus! Die Messfühler berühren aber noch gar nicht deinen Kopf, weil du so viele Haare dazwischen hast. Deshalb spritzen wir etwas Spezial-Haargel auf die Messfühler, dann klappt's auch. Weil das etwas dauern kann, spielen wir in der Zeit einfach ein kleines Spiel mit dir. Jetzt können wir mit den Aufgaben anfangen.

Wann immer du etwas siehst oder hörst, oder an etwas denkst, dich bewegst, oder erkennst, dass etwas nicht stimmt, oder irgendetwas anderes machst, sendet das Gehirn in deinem Kopf Signale aus. Diese Signale sehen aus wie Wellen. Mit der Astronautenkappe können wir genau einschätzen wann dein Gehirn welche Signale gesendet hat.

Eine Probandin trägt die EEG-Kappe mit den Kabeln und Elektroden. Die Studiendurchführer*innen passen die Kappe an. © Aliona Kardash​​/​TU Dortmund

Am Ende kannst du sehen, welche Wellen die Astronautenkappe aus deinem Kopf gemessen hat.

 

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.