Zum Inhalt

Wie läuft unsere Studie in KiTas und Schulen ab?

Nachdem wir Ihnen am Telefon oder per E-Mail schon erste Informationen über unsere Studie gegeben haben, kommen wir gerne persönlich vorbei, um uns und unsere Aufgabe noch einmal ganz genau vorzustellen.

Sie haben dann die Möglichkeit Rückfragen zu stellen und können sich entscheiden, ob Sie Lust haben, bei unserer Studie mitzumachen.

Wenn Sie sich dazu entschieden haben mitzumachen, bringen wir Ihnen einen Informationszettel und Einverständniserklärungen für die Eltern vorbei. Wir bitten Sie dann, diese in den Gruppen oder Klassen zu verteilen. Auf diesen Informationszetteln wird unsere Studie erklärt und über unsere Kontaktdaten die Möglichkeit für Rückfragen gegeben. Die einzelnen Eltern können sich dann entscheiden, ob ihr Kind bei uns teilnehmen darf. Wir würden Sie bitten, unterschriebene Einverständniserklärungen für uns zu sammeln.

Sobald Sie die Einverständniserklärungen eingesammelt haben suchen wir gemeinsam nach einem Termin, an dem wir kommen, um die Studie durchzuführen.

Sie brauchen für diesen Tag nichts vorbereiten. Wir würden uns lediglich freuen, wenn Sie uns einen möglichst ruhigen Raum mit Tisch und Stuhl zur Verfügung stellen könnten.

Wenn wir kommen stellen wir uns zunächst in der Gruppe oder Klasse vor, sodass die Kinder uns schon einmal kennenlernen können. Nachdem vor allem kleine Kinder sich schon an uns gewöhnt haben, können die Kinder einzeln an unserer Studie teilnehmen.

Wir erklären den Kindern mit einfachen Worten, worum es in der Studie geht und was sie erwartet. Sie können sich zu jedem Zeitpunkt noch gegen die Teilnahme entscheiden. Auch die laufende Aufgabe wird jederzeit unterbrochen sollte sich das Kind nicht wohlfühlen oder keine Lust mehr haben.

Nachdem sie unsere spielerischen Aufgaben durchgeführt haben, bekommen die Kinder ein kleines Geschenk und einen eigenen Forscherausweis.

zwei Jungs lehnen stützen ihr Kinn auf ihren Händen ab und stützen die Ellenbogen auf dem Tisch auf. Auf dem Tisch stehen ein Globus und mehrere Lehrbücher. Ein Lehrbuch liegt aufgeschlagen vor ihnen. © pixabay

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.