Zum Inhalt
Studierendenprojekt

BuBu (Bunte Buch­sta­ben, Farbunterscheidung, Lesefähigkeit)

Was un­ter­su­chen wir?
Wir un­ter­su­chen einen möglichen Zu­sam­men­hang zwischen der Farbunterscheidungsfähigkeit und der Ver­bes­se­rung des Lesenlernens durch farbliche Gestaltung. Hiermit möchten wir Ihnen gerne einen genaueren Überblick über den Ablauf und die Inhalte der Studie ge­ben.

Wer kann teilnehmen?
Wir suchen neugierige Kin­der der 2. Klasse zwischen 7 und 9 Jah­ren, die gerne bei unserer spannenden Studie mitmachen möchten.

Was haben wir vor?
Wir möchten Fer­tig­keit­en un­ter­su­chen, die mit dem Lesenlernen zusammenhängen. Dazu verwenden wir Testverfahren zur Sehschärfe, zur Farbunterscheidungsfähigkeit und zur allgemeinen Lesefähigkeit. Alle gewählten Ver­fah­ren sind wis­sen­schaft­lich geprüft und finden in der Praxis häufig An­wen­dung. Besonders spannend ist die Studie deshalb, weil die Herangehensweise einen neuen Blickwinkel auf das Lesenlernen einnimmt.

Wie läuft die Testung ab?
Sie und Ihr Kind kön­nen die Testungen bequem von zuhause aus durchführen. Bei ei­nem telefonischen Vorgespräch haben Sie die Ge­le­gen­heit Fragen zu klären und Sie und Ihr Kind kön­nen uns schon einmal kennenlernen. Die Testverfahren wurden so angepasst, dass sie per Videokonferenz von zuhause aus er­mög­licht wer­den. Dazu ge­ben Ihnen die Testleiter*innen ausführliche An­lei­tun­gen und die spe­zi­ell angepassten „at-home“- Tests an die Hand und wer­den Sie wäh­rend der Durchführungen begleiten. Dazu sind lediglich ein kamerafähiger Laptop/PC sowie die Nutzung der einer Videokonferenzsoftware über das Internet not­wen­dig. Die einfache Nutzung der Soft­ware wird mit Ihnen vorab besprochen, Sie müs­sen diese nicht in­stal­lie­ren.

Wie lange dauert die Studie?
Nach ei­nem kurzen telefonischen Vorgespräch wird von Ihnen on­line ein Fragebogen (ca. 10 Minuten) ausgefüllt. Die Testdurchführung findet einmalig an ei­nem gesonderten Termin statt, den wir mit Ihnen vereinbaren und wird in­klu­si­ve kleinerer Pausen ins­ge­samt ungefähr 60 Minuten in Anspruch nehmen. Dabei bearbeitet Ihr Kind spielerische Aufgaben am Bildschirm, sowie ein ausgedrucktes Farbenspiel. Die gesamte Zeit der Testungen sollte ein Elternteil mit im Raum sein.

Was macht die Teil­nah­me so spannend?
Die Un­ter­su­chung der Zu­sam­men­hän­ge zwischen Farbdiskriminationsfähigkeit und Lesenlernen könnte dazu beitragen, zukünftige Lehr­ma­te­ri­a­li­en zu optimieren und Leseleistungen zu ver­bes­sern. Für unsere jungen For­sche­r*innen gibt es am Ende eine tolle Forschungsurkunde zum Ausdrucken!

Sie haben In­te­res­se­ teilzunehmen oder wei­tere Fragen?
Kontaktieren Sie unser For­schungs­team gerne – völlig unverbindlich – per Mail unter abc-bunt.meb.fk13@tu-dortmund.de! Um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu kön­nen, freuen wir uns über eine Rückmeldung in­klu­si­ve Ihrer telefonischen Kon­takt­da­ten. Wir freuen uns über Ihr In­te­res­se­!

auf einem braunen Untergrund liegen die Buchstaben in der Reihenfolge des Alphabets. Sie bestehen aus verschiedenfarbigen Pappkartonstücken © pixabay

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.